Spekulum für Anal- & Vaginal-Spiele kaufen im Fetishclub Onlineshop
1-21 von 21

Spekulum für Anal- & Vaginal-Spiele

Wenn du auf Klink-Erotik stehst, dann gehört ein Spekulum zu den Must-haves für heiße Doktor- und BDSM-Spiele. Das Spekulum wird auch gerne für die Sklavenerziehung eingesetzt,  indem damit Anus und Vagina gedehnt werden, so dass du ungehinderten Zugang zum Anal- und Vaginal-Bereich des Sub hast.

Ursprünglich wurde das Spekulum für medizinische Untersuchungen verwendet, daher stammen die meisten der bei uns im fetishclub Onlineshop erhältlichen Spekula auch tatsächlich von Herstellern für Arzt- und Chirurgie-Bedarf, sie bestehen aus hochwertigem Edelstahl und sind sterilisierbar – zum Beispiel durch die Reinigung mit kochendem Wasser. Denn Sauberkeit ist auch bei BDSM von großer Bedeutung!

Welche verschiedenen Arten von Spekula gibt es?

Das Prinzip eines Spekulums ist im Grunde immer gleich: Zwei längliche Metall-Blätter werden in den betreffenden Körperteil eingeführt und dann entweder durch Schrauben oder scherenförmige Griffe gespreizt und fixiert, so dass die Scheide oder der Anus geöffnet bleiben. Gerade bei Spekulum-Modellen mit Schraubmechanismus ist der "Patient" vollkommen wehrlos, deshalb solltest du das Spekulum auch vorsichtig anwenden.

Für die jeweiligen "Untersuchungen" gibt es daher jeweils an die Organe angepasste Spekula: So kann ein Scheidenspekulum, auch Entenschnabel genannt, weiter aufgespreizt werden, um die Scheide weit zu öffnen. Das kann besonders erregend sein, wenn du in diesem Zustand beispielsweise einen Dildo in die Vagina einführst.

Ein Analspekulum wurde früher für Darmuntersuchungen verwendet, es ist auch unter dem Namen Afterspiegel bekannt, was die wörtliche Übersetzung dafür ist. Wenn du ein Analspekulum für SM-Spiele verwendest, bleibt es deiner Fantasie überlassen, was du in den geöffneten Anus stecken möchtest.

Wenn du ein Spekulum für alle Einsatzmöglichkeiten brauchst, dann ist ein Universalspekulum die beste Wahl. Hier gibt es verschiedene Modelle, die gerade für Neulinge im Medical Play einen guten Einblick bieten. Das günstigste Universalspekulum ist aus Kunststoff, daneben gibt es auch preiswerte Ausführungen in Edelstahl, die ebenfalls sterilisierbar sind. Sie sind scherenförmig konstruiert und nicht fixierbar, aber durchaus praxistauglich.